By D.O.S.
Posted: Updated:
2 Comments

Hach ja. Wer kennt das nicht? Da fährt man so mit seinem 1000 PS starken Bugatti Veyron auf seiner eigenen, gepflasterten Privat-Strasse vor sich hin und hält kurz an, damit ein Video davon gemacht werden kann, wie man mit seinem 1000 PS starken PS Bugatti Veyron auf seiner eigenen, gepflasterten Privat-Strasse so vor sich hin fährt. Klassiker.

Die blinkenden Lichter vorne und hinten? Völlig normal. Denn auch für Cristiano Ronaldo gilt: Safety first!

Dann noch einmal kurz die Fans grüßen, und ab in die Garage:

 

Coming back home

Ein von Cristiano Ronaldo (@cristiano) gepostetes Video am

About the Author

Chef.

Related Posts

Manchmal, liebe Freunde der leichten Unterhaltung, muss man an Hand eines einzigen Bildes bzw....

Neben spannenden Spielen, knappen Kisten , albernen Alliterationen und aufreibenden...

Was für die drei Musketiere das "einer für alle, alle für einen!" war, ist für dieses swagtastische...

2 Comments
 
  1. Arno Nühm / 18. August 2016 at 11:05 pm /Antworten

    Die blinkenden Lichter haben nichts mit Safety First zu tun, das sind LED Leuchten, die von der Kamera nicht richtig aufgenommen werden können.

  2. Nils / 19. August 2016 at 8:55 am /Antworten

    Moin.
    Für die komischen Lichter an seinem Stadtauto kann der Fußballspieler nichts.
    Die sehen so aus, weil sein Freund das mit einer straßentauglichen Mobiltelefonkamera filmt und die Lichter am fussballerischen Citybike LEDs sind. Da kommt es dann zu Problemen mit der Wiederholungsfrequenz der tighten Lichtanlage und der Bildwiederholrate der Kamera, was dann in solch stylischen Blinkenlights resultiert.

    Schön ist auch, wie der Autofahrer des Jahres kurz wartet, bis der professionelle Kameramann auf „Rec“ gedrückt hat und dann erst losdüst – Szenen aus dem Leben halt.

Leave a Reply