By D.O.S.
Posted: Updated:
1 Comment

Letzte Woche durfte ich in Frankfurt bei KONAMI einen exklusiven Blick auf die neue Demo von Pro Evolution Soccer 2017 werfen und gemeinsam mit ein paar anderen „auserwählten“, ganze 8 Stunden lang zocken. Ich sag mal so: Das war der vielleicht beste „berufliche“ Termin, den ich jemals hatte.

 

Die heiligen Konami Hallen

 

Gemeinsam mit Marvin und Ben von prorevo machte ich mich auf in Richtung FFM, um das Spiel zu testen. Zwei Dinge sind mir übrigens auf dieser Fahrt klar geworden. Erstens: Marvin pennt gerne im Zug. Zweitens: es macht überhaupt gar keinen bock, morgens um 4 Uhr aufzustehen. Vor allem nicht in Berlin, da man um diese Uhrzeit in der Tram auf besoffene Leute trifft, die gerade erst vom feiern nach Hause fahren. Selten wird einem der Spiegel so vorgehalten wie dort.

Nun denn. Bei KONAMI angekommen, ging es im Grunde gleich zur Sache. An einem Wochentag vormittags um 11 Uhr einfach mal Pro Evo zocken. Kann man machen! Und der erste Eindruck: Sehr gut.

Wie erwartet, war es so, wie es eigentlich bei ALLEN neuen Versionen von Pro Evo der Fall ist: Die ersten 3-4 Spiele ist man im Grunde nur damit beschäftigt, sich a) an das neue Spielverhalten zu gewöhnen und b) darüber zu motzen, dass der Schuss, den man eben getätigt hat, „bei der alten Version drin gewesen wäre“.

 

Die ersten Spiele habe ich trotzdem ziemlich problemlos gegen Marvin gewonnen :)

Die ersten Spiele habe ich trotzdem ziemlich problemlos gegen Marvin gewonnen 🙂

 

Hat man sich aber erstmal ein bisschen an das neue Spielverhalten gewöhnt, macht dieses Spiel einfach nur spass und man kann sich wirklich schwer davon lösen. Selten habe ich eine Pro Evo Version gespielt, bei welcher die Balance zwischen Realismus und Spielspass so gut funktioniert.

Bevor es in die detailliertere Kritik geht, hier erstmal ein bisschen Gameplay:

 

Obwohl die Geschwindigkeit etwas langsamer ist als bei der aktuellen Version, wirkt das Spiel dadurch nicht behäbig, sondern macht es noch realistischer. Man hat wirklich das Gefühl, eine Simulation eines echten Fussballspiels zu kontrollieren.

Auffällig sind die Torhüter. Diese sind im vergleich zur aktuellen Version deutlich besser und es ist nun viel schwieriger, ein Tor im direkten 1 gegen 1 zu erzielen. Es reicht jetzt nicht mehr aus, wie bei Pro Evo 2016, mit  „kontrollierem Schuss“ in eine Ecke zu schieben, was so gut wie immer ein sicheres Tor bedeutet. Die Torhüter sind jetzt viel schwerer im 1 gegen 1 zu überwinden.

 

Ein bisschen wie auf einer LAN Party in den 2000er Jahren.

 

Witzig fand ich, dass die Schiedsrichter nun auch Freistoß-Spray benutzen, welches nach dem Freistoß sogar noch eine Weile auf dem Rasen liegen bleibt, bis es allmählich verschwindet. Ein nettes kleines Detail. Generell muss man sagen, dass dieses mal viel Wert auf eben solche, vermeintlich „kleinen“ Details gelegt wurde. Diese tragen in der Summe zum Realismus des Spielerlebnisses bei.

In Punkto Renderings und Spielermodelle hat KONAMI eine Schippe drauf gelegt. Zwar sind die Münder (wie bei eigentlich allen Pro Evo Versionen) wieder mal etwas – ich sag mal – „seltsam“ animiert (haha). Die Gesichter und das generelle Aussehen der Spieler sind jedoch sehr gut gemacht. Vor allem das Aussehen der Topstars ist wirklich nah dran an der Realität.

Bei Neymar Jr. zum Beispiel, sieht man seine Oberkörper-Tattoos. Das ist übrigens vermutlich auch der einzige Grund dafür, dass man mit Neymar (und bisher NUR mit Neymar) einen Torjubel machen kann, bei dem er das Trikot auszieht. Da hat sich wohl der Programmierer gedacht: „Jetzt habe ich all seine Tattoos mit auf seinen Körper programmiert, dann will ich auch, dass man die sehen kann!“:

 

Messi: „Du hast so geile Nippel, Neymar“

 

Fazit: Das neue Pro Evolution Soccer 2017 könnte vielleicht eines der besten Fussballspiele aller Zeiten werden. Wirklich. Es hat alles, was man als echter Pro Evo Fan will und es hat alles, was man als echter Fussball Fan liebt. Es bleibt eine Fussball SIMULATION und damit sich selbst treu. Denn PES war schon immer, anders als FIFA, mehr für die gemacht, die ein realistisches Gameplay bevorzugen.

Vorbestellen: Kann man zum Beispiel für die PS4 hier. Oder für die Xbox One hier.

 

Pro Evo 2017 und ich.

Pro Evo 2017 und ich.

 

About the Author

Chef.

Related Posts

Etienne ist nicht nur (manchmal) witzig auf Twitter, er ist auch Mitgründer von Rocket Beans TV,...

Auf eines kann man sich verlassen: wenn der HSV (mal wieder) irgend etwas nicht so richtig gut...

Ich weiß nicht, ob Sie es schon wussten, aber als Betreiber der Facebook-Seite Fussballer, die den...

Leave a Reply