By D.O.S.
Posted: Updated:
0 Comments

Eine Bildunterschrift, wie gemalt: „La Mode c’est quelque chose…“ schreibt Eric Maxim Choupo-Moting unter dieses formvollendete Bild. Ein Kunstwerk. Ein Zusammenspiel aus Licht, Farben und Swag. Eine Ode an die Mode. Ein visuelles Gedicht. Eine Momentaufnahme. Die Mode, die ist schon was.

Das feine Zusammenspiel aus Tiefenschärfe und verschwommenen Licht im Vordergrund lässt eventuell auf eine unterschwellige Gesellschaftskritik des Fotografen schliessen. Der leere Blick Choupo-Motings deutet zudem vermutlich auf seine innere Traurigkeit, keine Nieten auf der Jacke zu haben. Die unscharfen Personen im Hintergrund deuten auf ein ungelöstes Problem. Hat Eric Maxim vielleicht keine swaggy Hose an? Hat er überhaupt eine Hose an? Man weiß es nicht. Das Bild lässt diese Frage bewusst im Raume stehen.

About the Author

Chef.

Related Posts

Manchmal, liebe Freunde der leichten Unterhaltung, muss man an Hand eines einzigen Bildes bzw....

Neben spannenden Spielen, knappen Kisten , albernen Alliterationen und aufreibenden...

Was für die drei Musketiere das "einer für alle, alle für einen!" war, ist für dieses swagtastische...

Leave a Reply